Praxis für Privatpatienten und Selbstzahler in Bielefeld  •  Tel. 0521-30 41 220 Mo.-Fr. 8-20 Uhr
Welle18 Logo
Pneumonie-Behandlung

Lungenentzündung

Pneumonie erkennen, behandeln und vorbeugen

Rund 500.000 Menschen pro Jahr erkranken in Deutschland an einer Lungenentzündung. Knapp ein Drittel davon muss stationär in einer Klinik behandelt werden. Damit werden jährlich mehr Menschen mit einer Lungenentzündung als mit einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert. Besonders ausgeprägt ist die Verbreitung während der Grippe-Zeit. Häufig entwickelt sich die Lungenentzündung aus einer Bronchitis oder Grippe. Es sind nicht nur Menschen mit einer Vorerkrankung besonders gefährdet, sondern auch ältere Menschen und Kleinkinder, bei denen das Immunsystem noch nicht voll ausgebildet ist.

Ursachen für eine Pneumonie

Meist sind es Bakterien, in seltenen Fällen auch Viren oder Pilze, die eine Infektion der Lungenbläschen oder des Lungengewebes hervorrufen. Aber auch Allergien, das Einatmen von Schadstoffen oder eine hohe Strahlenbelastung können eine Lungenentzündung hervorrufen. Man unterscheidet zwischen ambulant erworbenen Pneumonien, bei der sich Menschen in ihrer alltäglichen Umgebung mit dem Erreger anstecken, und der sogenannten "nosokomialen" Erkrankung, bei der sich der Patient aufgrund einer anderen Erkrankung im Krankenhaus befindet und sich dort erst infiziert.

Symptome einer Lungenentzündung

Es gibt einige typische Symptome, die häufig mit einer Lungenentzündung einhergehen, wie beispielsweise hohes Fieber, starker Husten und Atembeschwerden. Jedoch sind diese Anzeichen in vielen Fällen nur schwach ausgeprägt oder treten gar nicht auf. Eine Untersuchung durch einen Facharzt ist daher im Zweifelsfall zu empfehlen.

Typische Anzeichen bei einer Lungenentzündung:

  • hohes Fieber, Schüttelfrost
  • Erkältungssymptome wie Husten und Schnupfen
  • Atemnot
  • Kopf- und Gliederschmerzen

Lungenentzündung vorbeugen

Neben allgemeinen Vorbeugungsmaßnahmen, wie viel frische Luft, Abhärtung (Sauna) ist das Vermeiden von großen Menschenansammlungen in Grippeepidemie-Zeiten zu empfehlen. Besondere geeignete Impfungen sind eine wirksame Vorbeugung.

Diagnose und Therapie in der WELLE18

Die Lungenfachärzte der WELLE18 sind Sven Barabas-Saidi und Rüdiger Tillmanns. Sie sind Experten auf dem Gebiet der Pneumologie und können bei anhaltenden Beschwerden schnell klären, ob es sich um eine harmlose Erkältung oder um eine Lungenentzündung handelt. Die Untersuchung umfasst eine gründliche Anamnese und das Abhören der Lunge und des Brustkorbes. Unter Umständen wird der Arzt eine Blutuntersuchung vornehmen um zu ermitteln, ob eine Entzündung vorliegt. Bestätigt sich der Verdacht auf eine Lungenentzündung, liefert ein Röntgenbild die letzte Sicherheit. Die WELLE18 betreibt ein digitales Röntgengerät so dass ein Bild der Lunge ohne Verzögerung durchgeführt werden kann.

Sie möchten einen Termin bei einem unserer Lungenärzte vereinbaren?

Rufen Sie uns an oder teilen Sie uns Ihren Terminwunsch per E-Mail mit! Die Fachärzte der WELLE18 beraten Sie gerne.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Weitere Themen

Asthma bronchiale

Diagnostik und ganzheitliche Behandlung von allergischem sowie nicht allergischem Asthma.

Chronische Bronchitis

Behandlungsraum in der Pneumologie

Mit einer chronischen Bronchitis sind Sie bei den Fachärzten der WELLE18 in guten Händen.