Praxis für Privatpatienten und Selbstzahler in Bielefeld  •  Tel. 0521-3041 220 Mo-Do 8-20 u. Fr 8-17 Uhr
Welle18 Logo

Hausärztliche Betreuung

Moderne Allgemeinmedizin - hausärztliche Betreuung

Wir alle kennen das Gefühl, wenn wir “etwas ausbrüten”: Es beginnt meist mit einem leichten Kratzen im Hals. Wir fühlen uns müde und abgeschlagen, vielleicht haben wir Kopfschmerzen. Schließlich kommen Schnupfen, Schüttelfrost, Gliederschmerzen und Husten dazu, die Körpertemperatur steigt an. Ab einer Temperatur von 38°C spricht man bei Erwachsenen von Fieber. Leichtes Fieber ist eine natürliche Abwehrreaktion des Körpers und in vielen Fällen harmlos. Meist kann der Körper den Infekt alleine erfolgreich abwehren, die Erkältung verschwindet wieder innerhalb weniger Tage.

Wegen einer Erkältung zum Arzt?

Sie müssen also nicht mit jeder Erkältung gleich zum Arzt. Arbeitnehmer benötigen jedoch spätestens ab dem dritten Krankheitstag eine offizielle Krankmeldung für ihren Arbeitgeber. Diese stellen Ihnen die Ärzte der WELLE18 gerne aus. Darüber hinaus ist ein Besuch beim Hausarzt für Erwachsene in folgenden Fällen ratsam:

  • Wenn Sie hohes Fieber von mehr als 39°C haben. Dies könnte ein Hinweis auf eine bakterielle Infektion sein.
  • Wenn starke Hals- oder Ohrenschmerzen auftreten. Es könnte eine Mandel- oder Mittelohrentzündung vorliegen.
  • Wenn akute Atemnot auftritt. Eine mögliche Lungenentzündung sollte sofort behandelt werden.
  • Wenn Sie unter starken Kopf- und Gliederschmerzen leiden oder sich besonders müde und abgeschlagen fühlen. Dies könnte ein Hinweis auf eine echte Virusgrippe, die sogenannte Influenza, sein.
  • Wenn die Beschwerden sich nach einer Woche nicht gebessert haben.

Mit Säuglingen und Kleinkindern sollten Eltern am besten frühzeitig den Arzt aufsuchen. Auch für ältere Menschen und Schwangere gilt: Lieber zu früh als spät zum Hausarzt.

Erkältung oder echte Grippe?

Die Symptome einer Grippe unterscheiden sich nur wenig von denen einer Erkältung. Während die Erkältung meist schleichend beginnt, kommt die Grippe oft sehr plötzlich und führt zu starker Müdigkeit und Schmerzen im Körper und geht meist mit Husten einher. Auch hohes Fieber kann auf eine echte Grippe hindeuten. Während eine Erkältung meist nach einigen Tagen oder einer Woche wieder abklingt, bleiben Influenza-Patienten oft über mehrere Tage im Bett und brauchen deutlich länger, um wieder vollständig zu genesen.

Letzte Gewissheit, ob es sich um einen harmlosen Infekt oder eine echte Grippe handelt, bringt jedoch nur ein Erregernachweis durch den Arzt. Während die "echte" Grippe, die Influenza, durch die Influenza- bzw. Grippe-Viren ausgelöst wird, kann eine Erkältung durch verschiedene Erreger hervorgerufen werden. Dabei handelt es sich entweder um Viren oder auch Bakterien. Über hundert verschiedenen Virusarten kommen als Auslöser für eine Erkältung infrage.

Der Begriff "grippaler Infekt" ist übrigens lediglich eine andere Bezeichnung für eine Erkältung. Mit der echten Virusgrippe, der Influenza, hat der grippale Infekt also nichts zu tun.

Grippe-Impfung

Mit einer jährlichen Impfung lässt sich das Risiko, an einer Grippe zu erkranken, deutlich senken. Vor einer Erkältung bzw. einem grippalen Infekt schütz die Influenza-Impfung jedoch nicht.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

Rufen Sie uns an oder teilen Sie uns Ihren Terminwunsch per E-Mail mit! Die Fachärzte der WELLE18 beraten Sie gerne.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Weitere Themen

Osteopathie in der WELLE18

Empfangsbereich der osteopathischen Praxis WELLE18 in Bielefeld

Die WELLE18 und das Zentrum für osteopathische Medizin in Bielefeld.

Vorsorge und Impfungen

Paar radelt durch den Wald

Regelmäßig zum Check-up beim Internisten: Impfberatung und internistische Vorsorgeuntersuchungen auf hohem Niveau.